Harte Zeit - von LadyAnonym

Sophie Koch und Sören Petersen wurden an die Bernstein-Gesamtschule gerufen, da sich eine Lehrerin große Sorgen um eine Schülerin macht. Nach der Ankunft der Schulermittler erfahren die beiden im Gespräch, dass die Schülerin namens Jana in letzter Zeit stark in ihren Leistungen abgesunken ist und oft weinend im Unterricht sitzt.
Sophie und Sören fangen nach dem Unterricht Jana ab und Sophie versucht gleich mit ihr zu sprechen. Jana schaut betroffen, als Sophie und Sören sich als Schulsozialarbeiter vorstellen und ihr klarmachen, dass sie ihretwegen hier sind. Sie blockt ab und läuft weg.
Am gleichen Abend fahren Sophie Koch und Sören Petersen zu Susanne Kaspary ins Büro, um ihr von dem neuen Fall zu berichten. Susanne bestätigt die Beiden darin, dass sie weiter an Jana dranbleiben sollen.
Also fahren Sören und Sophie am nächsten Tag wieder zur Bernstein-Gesamtschule, um nochmals zu versuchen, mit Jana zu sprechen. Sophie spricht sich mit Sören ab, dass sie erst einmal alleine mit dem verschlossenen Mädchen sprechen möchte. Sophie betritt das Klassenzimmer und erfährt von der Klassenlehrerin, dass Jana gerade weinend rausgegangen ist. Sophie sucht Jana und findet diese schließlich weinend auf der Toilette.. Jana sieht sehr aufgelöst aus und Sophie nimmt die 17-Jährige erstmal in den Arm. Dann frägt sie einfühlsam, was denn los ist. Jana antwortet schließlich, dass sie von ihrem Vater geschlagen wurde. Ein Jahr lang. Immer wieder. Er hat sie fertig gemacht. Psychisch und physisch. Sie fühlt sich so ungeliebt von ihm und so ungewollt. Die Erinnerungen lassen sie nicht mehr glücklich werden. Jana sinkt schließlich weinend zu Boden. Sophie nimmt die 17-Jährige noch einmal in den Arm und versucht ihr zu erklären, dass es eine Lösung gibt. Dabei entdeckt sie Janas Arme.. sie sind mit Schnitten versehen und alten Narben von ausgedrückten Zigaretten. Sophie erschrickt und nimmt die 17-Jährige, die sich kaum beruhigt hat noch einmal in den Arm.
Sophie und Jana gehen in einen leeren Raum in der Schule. Dort erklärt Sophie Jana, dass es ganz wichtig ist, dass sie eine Therapie macht. Sie kann ihre Erinnerungen alleine nicht mehr verarbeiten. Sophie bietet Jana an, dass sie diese übernehmen kann und ihr unbedingt helfen möchte. Sophie nimmt Jana noch einmal in den Arm und freut sich, als sie ein kleines Lächeln in Janas Gesicht entdeckt.
3.1.12 15:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen